Home
Jerry
SMS-Kostenlos
Routenplanung
Tetris
Puzzle
Kölner Szene
GSX-R
Links
Spassecke
Kölner Szene

Unter dieser Rubrik sollen in unregelm√§√üigen Abst√§nden Infos √ľber Kneipen, Brauh√§user und sonstige ‚ÄúSehensw√ľrdigkeiten‚ÄĚ von K√∂ln berichtet werden.

Anregungen und eigene Erlebnisse von Euch können hier auch veröffentlicht werden. Einfach per Mail schicken!

Berichte √ľber das P√§ffgen und das Klein K√∂ln

Friesenstraße 64-66
Täglich 10 - 24 h
Tel: 135461
Fax: 1392005
Kölsch 2,50 DM

Gegr√ľndet wurde die Brauerei im Jahre 1883 von Hermann P√§ffgen im Rubenshaus in der Sternengasse. Nur ein Jahr sp√§ter ging es zum heutigen Sitz : in die Friesenstra√üe!
Das Brauhaus ist von 10h bis 24h durchgehend geöffnet.
Man kann auch direkt f√ľr den Privatgebrauch F√§sser beziehen. Der Liter P√§ffgen-K√∂lsch im Fa√ü kostet DM 3.50, und die klassischen K√∂lschstangen k√∂nnen jederzeit ausgeliehen werden. Personalausweis und DM 50,- Fa√üpfand ( f√ľr je zwei F√§sser) werden auch noch ben√∂tigt. Zapfbesteck aus Holz kann f√ľr nur 6 DM (Hahn & Pfeife) erworben werden.

Die Atmosph√§re im P√§ffgen ist typisch f√ľr ein K√∂lner Brauhaus, Holztische und -st√ľhle mit geringem Abstand zum Nachbarn. Die K√∂bese allerdings sind meiner Meinung nach freundlicher als die anderer Brauh√§user ‚Äď nat√ľrlich gibt es auch hier Ausnahmen! Aber gibt man hin und wieder dem K√∂bes auch einen aus, ist er nat√ľrlich noch einen Tick freundlicher!

Gl√ľcklicherweise wurden die Toiletten renoviert d.h. man muss sich nicht mehr vor eine blechernde Pinkelrinne stellen und hoffen das wenigstens die H√§lfte in der Rinne bleibt...

Der Biergarten ist an sich schön, hat leider nur wenig vom Brauhausflair.
Die sogenannte Aula ist jetzt auch wieder freigegeben, nachdem die W√§nde gest√ľtzt werden mussten da der Boden durch die Bauarbeiten am Friesenplatz absackte. Woraufhin die komplette Decke rausgenommen wurde und durch ein Glasdach ersetzt wurde!

Auch Prominente zieht es immer wieder hierhin, vornean Udo Lattek der hier seinen Stammtisch hat.

Sonst ist das P√§ffgen eigentlich nur was f√ľr K√∂lner, Touristen hat man seltener hier. So gesehen ist das P√§ffgen das Gegenst√ľck zum Fr√ľh. Das ist auch der Grund warum ich so gerne hierhin gehe, ok nat√ľrlich auch wegen dem lecker K√∂lsch ... und der Grillhaxen!!
Das Essen ist sehr gut und typisch Kölsch. Man wird, im Gegensatz zu manch anderen Brauhäuser, sogar satt davon!

Also kurz und gut : das beste Brauhaus in Köln!

 

 

zur√ľck

Klein Köln

Friesenstr. 53
Täglich 22 - 4.30 h
Tel : 253676
K√∂lsch 1,50 ‚ā¨

Diese Boxerkneipe ist wohl eine der geschichtsträchtigsten in Köln. Immerhin gibt es ihn schon seit 1926!! Wer hier nicht schon alles war oder was hier schon alles passiert ist, das geht auf keinen Bierdeckel.

War der Laden mit dem ‚ÄĚspeziellen Ruf‚ÄĚ vor ein paar Jahren nur ein paar Insidern bekannt, ist er jetzt leider so √ľberlaufen, da√ü man kaum noch reinkommt! Es sei denn, man hat eine der begehrten VIP-Karten! :-)

Was diesen Laden so besonders macht? Das ist zum einem der besondere Charme des Thekenpersonals ‚ÄĚ Dat Jesicht passt mir nit, du kriest he nix!‚ÄĚ aber auch ‚ÄĚ Mir han eijentlich Fierovend, aber ‚Äėn K√∂lsch kriest du doch noch, oder?‚ÄĚ zum anderen gibt es in diesem Laden wohl kaum eine Stelle an der kein Foto oder Poster eines Boxers, Fu√üballers (Heinz Flohe Lebensgro√ü!!) oder anderen K√∂lner Prominenten h√§ngt. Selbst Leute die von K√∂ln nach Hamburg ziehen werden hier mit einem Ehrenplatz geehrt (zugegebenerma√üen ein Stammgast):-)) Wobei man diese Person wohl er bestrafen sollte...

Außerdem gibt es hier auch, aus meiner Sicht, kölsche Originale der Extraklasse, z.B. Peter! Der steht immer direkt vorne an der Musicbox, hat alles im Blick und achtet permanent darauf, daß nicht zu viele leere Gläser rumstehen. Ab und zu legt er schon mal eine kesse Sohle in seiner unnachahmlichen Art (OK, außer Greg!) auf das Parkett, daß einem die Spucke wegbleibt.;-)

Ein anderes Original ist Heidi. Sie steht im vorderen Bereich der Theke und kennt alle Stammgäste mit Namen. Von Ihr stammen auch die Aussagen oben...Weltklasse. Was soll ich von Heidi erzählen? Man muß Sie einfach erlebt haben. Am besten macht man das, indem man sich einfach länger im Klein-Köln aufhält OHNE was zu trinken! Einmal habe ich dieses mitbekommen...der arme Kerl hat den ganzen restlichen Abend freiwillig Runden an wildfremde Leute verteilt!! Noch Fragen ?!?

Andererseits hat Sie auch einen Blick daf√ľr wer hier √Ąrger machen will und beruhigt dann die Gem√ľter. Wenn das nicht funktioniert , bringen Hein und Willy den St√∂renfrieden bei , wie man ein "Rad schl√§gt".

Wie gesagt, es ist eine Boxerkneipe.

 

zur√ľck